Der Blog zur Gartenschau

Bis zur Eröffnung der Gartenschau stehen noch eine ganze Reihe von Planungschritten an. Damit Sie auf dem aktuellen Stand sind, finden Sie hier regelmäßig kurze Berichte darüber, was gerade passiert – auch wenn man vielleicht "von außen" nichts sieht. 

Sie haben Fragen zum Prozess? Treten Sie gern mit unseren Moderatoren in Kontakt.

RSS

Die Beteiligung der Kinder an einem Großprojekt wie der Gartenschau ist für die Stadt Bad Urach Neuland. Was versprechen sich die Grundschulen von der Beteiligung? Wir fragen nach bei Gesine Kerschbaumer, Rektorin der Grundschulen Wittlingen (GSW) und Antje Reutter, Konrektorin der Barbara Gonzaga Gemeinschaftsschule (BGG).

Jetzt geht es los. Die Gartenschau 2027 in Bad Urach kommt mit großen Schritten näher. Was das für die Bad Uracher Schüler und Jugendlichen bedeutet, und wie die Stadt sie dabei einbinden möchte, erzählt Bürgermeister Elmar Rebmann im Gespräch.Herr Bürgermeister Rebmann, wie laufen die Vorbereitungen für die Gartenschau 2027?Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Zwar sieht man momentan noch...

Jetzt geht es los. Die Gartenschau 2027 in Bad Urach kommt mit großen Schritten näher. Was das für Bad Urach bedeutet, und wie die Stadt dabei ihre Bürgerinnen und Bürger einbinden möchte, erzählt Bürgermeister Elmar Rebmann.Herr Bürgermeister Rebmann, wie laufen die Vorbereitungen für die Gartenschau 2027?Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Zwar sieht man momentan noch nichts im...

Aktuelles

Weitere Informationen zum Siegerentwurf

Sie wollen sich genauer zum Siegerentwurf des freiraumplanerischen Wettbewerbs informieren? Und darüber, genau das Areal der Gartenschau voraussichtlich aussehen wird? Sie fragen sich, welche Rolle eigentlich das Thema Nachhaltigkeit im Entwurf spielt? Oder Sie interessieren sich für die Begründung des Schiedsgerichts für dessen Entscheidung?

Hier haben wir für Sie alle wichtigen Dokumente zusammengestellt:

Der Sieger des freiraumplanerischen Wettbewerbs steht fest!


 

Am Freitag, den 8. April, fand die Preisgerichtssitzung des Wettbewerbs statt. Die Jury aus Fach- und Sachpreisrichtern sowie beratenden Sachverständigen begutachtete die 18 eingereichten Wettbewerbsbeiträge in verschiedenen Durchläufen. Nach und nach wurden nicht in Frage kommende Einreichungen aussortiert und die Sieger und Platzierungen des Wettbewerbs ermittelt. Mit großer Mehrheit ging das Büro Planorama Landschaftsarchitektur aus Berlin als Sieger hervor. Es zeigte in seiner Arbeit das notwendige Gespür für die Landschaft im Ermstal und es war eine klare Idee erkennbar, wie man den Raum gestalten könnte.

Das mehrfach mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis ausgezeichnete Team des Berliner Büros Planorama um den Landschaftsarchitekten Maik Böhmer besteht aus rund 40 Mitarbeitern und konnte bereits bei mehreren Projekten zum Thema Gartenschau – zuletzt bei der Gartenschau in Eppingen – seine Kompetenz unter Beweis stellen.

Der Siegerentwurf sowie alle weiteren eingereichten 17 Wettbewerbsbeiträge können vom 12. bis einschließlich 18. April jeweils von 14 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Sirchingen im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung betrachtet werden.

In einem weiteren Schritt wird die Stadt Bad Urach mit Planorama Landschaftsarchitektur Gespräche über die Umsetzung der Pläne sowie über die Rahmenbedingungen führen. Der eingereichte Wettbewerbsbeitrag von Planorama ist nun die Grundlage dafür. Im nun kommenden Verfahren wird gemeinsam betrachtet und diskutiert, welche der Ideen realisierbar und auch finanzierbar sind.

Der freiraumplanerische Wettbewerb für das Kerngebiet der Gartenschau läuft

Am 9. November 2021 erfolgte der Beschluss zur Auslobung des Wettbewerbs durch den Gemeinderat, nun ist der Wettbewerb für das Gartenschau-Gelände im Bereich des Kurparks bereits in vollem Gang. Als Grundlage hierfür dient der Rahmenplan, an dem sich alle Altersgruppen der Bad Uracher Bürgerschaft mit Ihren Ideen beteiligen konnten.

Bereits im Oktober hatte sich das zuständige Preisgericht zu einer Vorbesprechung getroffen, das sich aus Fach- und Sachpreisrichtern sowie beratenden Sachverständigen zusammensetzt. Im Rahmen eines Kolloquiums mit interessierten Büros ergriffen die Preisrichter im Vorfeld die Gelegenheit einer gemeinsamen Ortsbegehung und machten sich so mit den örtlichen Begebenheiten vertraut.

Teilnehmende Landschaftsplaner haben nun bis Ende Februar die Möglichkeit, ihre Entwürfe einzureichen. Ab dem 8. April 2022 findet dann die Preisgerichtssitzung statt, direkt im Anschluss - von 12. bis 18. April - werden die Pläne öffentlich im Dorfgemeinschaftshaus Sirchingen ausgestellt.