Beteiligungsprozess Rahmenplan

Abschnitt Ermswiesen

Dieser Abschnitt schließt sich in nordwestlicher Richtung an den Kurpark an.

Wir möchten von Ihnen wissen:

  • Was ist Ihnen in Bezug auf den Bereich Ermswiesen wichtig? 
  • Welche Ideen und Anregungen möchten Sie uns zu den Themen "Sport / Spiel und Gesundheit" und "Natur und Landschaft" mitgeben?
  • Welche Fragen haben Sie in Bezug auf den Rahmenplan?

Bitte beachten Sie: Die Beteiligung zum Rahmenplan ist seit dem 02.05.21 beendet. Die Ergebnisse der Beteiligung werden nun gesichtet und fließen dann in die Erstellung des Rahmenplans mit ein. Auf dieser Seite finden Sie weiterhin die Pläne und alle eingegangenen Beiträge zu diesem Teilabschnitt Ermswiesen. Außerdem haben wir für Sie die eingegangenen Fragen und Kernargumente übersichtlich zusammengefasst.

Pläne Ermswiesen

Pinnwand

Inhalte mit dem Schlagwort erms .

Sehr geehrte Damen und Herren,

  • Erms: Alles was dem gebeutelten Fluss dienlich ist, sollte bestmöglichst naturnah umgesetzt werden:
    1. Hochwasserschutz: Rückbau in natürliche Aue mit den mind. fünf Meter Randzonenbegrenzung zum Ufer hin.
    2. Tourismusbegrenzung! Wer die Erms würdigt, sollte auch den Ursprung, der sich in einem jämmerlichen Zustand präsentiert, in ein Konzept einbeziehen.
      Beispiele hierfür: GeoPark-Kalktuffbetafelung Ortsrundgang, seit 2006 innerörtlich und seit 2017 in Urach haushälterisch unbearbeitet und zeitlich nicht festgeschrieben.
    3. Staubecken und Treuchelrohrdruckleitung zum Kraftwerk Erms, Eigentümer Stadtwerke Münsingen.
    4. Das Areal an Löwirtsmaries Häusle in Gemeindeeigentum bietet eine weitere Möglichkeit, die Erms aus ihrem Schusskanal zu entlassen, auch gegenüber der Fabrik Maier wäre eine Gelegenheit Hochwasserschutzmaßnahmen zu ergreifen.
    5. Die Erms ist ein "Best erforschter Fluss" und einiges ist im Netz abrufbar, was für die Grundlagenarbeit zu so einem Konzept wichtig wäre:
      • „Anthropogene Einflüsse auf die Erms“
        (3. Apr. 2017, Land Baden-Württemberg)
        Thema: Rückgang der Artenvielfalt durch anthropogene Einflüsse
      • „Naturnahe Umgestaltung und Entwicklung der Erms in Bad Urach“
        (1993 von der Fritz Planungsgesellschaft mbH)
        Thema: Verseuchung und Leberschädigungen der Flussgroppen mit DTT, Zink, Carpamezipin, Diclofenac und alle Segnungen der Landwirtschaft
  • Thema Finanzen: Meiner Meinung nach, ist hier der Planungsansatz unzulänglich.

21.03.2021, Dorothee Sahm-Stotz

Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.

Beteiligungsphase zum Rahmenplan beendet

Bitte beachten Sie:
Die Beteiligung zum Rahmenplan war vom 18.03.21 bis 02.05.21 möglich. Die Ergebnisse der Beteiligung werden nun gesichtet und aufbereitet.

Auf dieser Seite finden Sie aber natürlich weiterhin alle Beiträge, die während des Beteiligungszeitraumes bei uns eingegangen sind. Außerdem haben wir für Sie die eingegangenen Fragen und Kernargumente übersichtlich zusammengefasst.

Sollten Sie dennoch Fragen zum Thema haben, nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf.

Hier finden Sie außerdem - ständig aktualisiert - weitere Informationen zu Möglichkeiten, sich künftig in den Beteiligungsprozess zur Gartenschau einzubringen.